tablets.jpg

Tag des Digitalen Lernens am DO, 20.2.2014 an der PH Kärnten
http://moodle2.ph-kaernten.ac.at/course/view.php?id=981
Eine pointierte Nachlese ...
http://elsa20.schule.at/news/einzelansicht/nc/1/article/tag-des-digitalen-lernens-neue-medien-aber-sicher/


DIGITALER WANDERZIRKUS AM AAG ....
digiwazi-wagen.jpg
Ladestation und Access Point

Es ist allen bewusst, dass der Ankauf von 30 Tablets (nicht Tablet-PCs! ... siehe unten)
auch 2014 (noch immer) eine große Herausforderung darstellt, und zwar sowohl
in finanzieller, technischer, organisatorisch er, (fach)didaktisch-methodischer als auch in sozialer Hinsicht.
Die Entscheidung ist gefallen. Eine 7000 Euro Investition, die spätestens in ein paar Jahren
mit Sicherheit ein Schmunzeln hervorrufen wird. Allerdings nur was das konkrete angekaufte
Produkt anlangt, jedoch nicht die grundsätzliche Idee und Vision, die diesem Projekt,
besser der digitalen Intervention in den Schulalltag, zugrunde liegt.

Diese übergeordneten Ziele könnten sein bzw. sind:
- Grundsätzliche (Selbst)Reflexion über Lernmittel und Methoden im (eigenen) Unterricht
- Schüleraktivität und Individualisierung
- Keine Konversion zur papierlosen Schule, aber eine nahtlose Integration
- Steigerung der Digitalen Kompetenz bei den involvierten KollegInnen und SchülerInnen
- Klärung der Frage, inwieweit ein Mehrwert gegenüber "traditionellen" Unterrichtsmedien gegeben ist
- Stützung der Hypothese, dass Tablets nicht die geeignetsten Produktionsmittel sind, sondern ihre Stärke
in ihrer unauffälligen Integration im Klassenzimmer oder außerhalb liegt ("pervasiv", "ubiquitär", "connected", "interaktiv" und "multimedial")
- Technische Aspekte und Quality of Service

Informationsschreiben an die SchülerInnen und Eltern

Projektidee:
Keine BEVORZUGTE iPad-Klasse, sondern MEHRERE temporäre Tablet-Klassen (Android),
in denen der Tablet-Zirkus Station macht, und alle Besucher (Schüler/innen und Lehrende) zur Mitarbeit in diversen Fächern einlädt ...
Das Projekt startet ohne lange konzeptuelle Vorbereitungszeiten ... unter Ausnutzung der digitalen Schwarmintelligenz
eines durchmischten Lehrkörpers und ideengetriebenen SchülerInnen
Die IT-Infrastruktur-Investitionskosten (Tablets + Zirkuswagen), von ca. 7000 Euro werden durch Projektgelder
und voraussichtlich ... moderate Schülerbeiträge aufgebracht.

tablet-pc.jpg
Ein (un)(h)eiliges Experiment am Alpen-Adria-Gymnasium Völkermarkt
"Jetzt haben wir eh schon so viele Computer (die nicht immer alle funktionieren ...),
und nun schon wieder was Neues ... und WAS IST DARAN SO INNOVATIV?"
Lassen wir die Kirche im Dorf, und "schauen uns einmal an", wie Tablets das Lernen bereichern können.

Projektstart: inoffiziell Jänner 2014, formal: 2. Semester 2014
Projektende: Juni 2015 oder nie ;-)



Grundsätzliche Anmerkungen und Gedanken zu Bildung, Schule und Unterrichtstechnologien

Veranstaltungen

Vorträge

Berichte, Argumente für und gegen das ONE TO ONE (1:1) COMPUTING und Erfahrungen
Ideensammlung aus dem KidZ-Netzwerk und internationalen Websites:

Serendipity - Interessante Streifzüge

Konkrete Einsatzberichte, Software und Werkzeuge


Technische Aspekte


Zu guter Letzt:
So sollen die Tablets nicht verwendet werden (und auch nicht ausschließlich als Beleuchtungskörper ...)